Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag. Gespräche mit den Autorinnen Veronika Moos und Eva Wagendorfer

Nachbarn - Briefe aus zwei Wiesbadener Häusern

Ihre Großeltern wohnten während der Nazizeit in der Bahnhofstraße 44 in Wiesbaden, nebenan in der 46 eine jüdische Familie. Zwei Stolpersteine brachten die Autorin Veronika Moos zum Nachforschen über das Schicksal der Familien - das Buch stellt Auszüge aus den Briefwechseln nebeneinander - in erschütterndes Zeugnis deutscher Geschichte.

Ein Roman aus der Pionierzeit des Rundfunks: "Die Radioschwestern" von Eva Wagendorfer

Audiobeitrag

Audio

Eva Wagendorfer über ihr neues Buch "Die Radioschwestern"

Cover (Ausschnitt) Die Radioschwestern Eva Wagendorfer
Ende des Audiobeitrags

1920 fand in Deutschland die erste Rundfunkübertragung statt. Die Deutsche Reichspost übertrug damals vom Sender Königs Wusterhausen ein Weihnachtskonzert und dann veränderte das Radio die Welt. Wie drei Freundinnen im Jahr 1927 ihre Zukunft und ihr Glück beim Rundfunk suchen, das schildert die Schriftstellerin Eva Wagendorfer in ihrem Roman "Die Radioschwestern". Alle drei Frauen bewerben sich bei dem Vorläufer des hr, beim Südwestdeutschen Rundfunkdienst, und sie träumen von einer Karriere als Hörspielsprecherin, Cellistin im Rundfunkorchester und als Sängerin. Warum sich das nicht so einfach gestaltet, das erzählt Eva Wagendorfer ab 17:10 Uhr in hr2-kultur.

Hier finden Sie die detaillierte Titelliste der Musik 14 Tage lang nach der Sendung.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 24.03.2022, 15:05 - 18:00 Uhr.