Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag.

Umfassende Ästhetik

Was verbindet die Schönheit eines Konzerts mit der eines Gesichts, einer mathematischen Formel oder einer Bergwanderung? Gábor Paáls Ästhetik beantwortet diese Frage, indem sie Schönheit nicht in Objekten, sondern in Erkenntnisprozessen sucht. Das Modell ist so einfach wie umfassend. Paál unterscheidet vier Dimensionen von Schönheit, die er E-, O-, S- und K-Werte nennt und anhand vieler Beispiele veranschaulicht. Er stützt sich dabei auch auf experimentelle Forschungen der jüngsten Zeit. Sie zeigen, unter welchen Bedingungen wir Schönheit erleben, und was dabei im Gehirn passiert. Gegen 17:10 Uhr sprechen wir mit Gábor Paál über sein Modell und darüber, unter welchen Voraussetzungen Arbeiten und Lernen schön sein können. Und natürlich darüber, warum auch für die Wissenschaft Schönheit unverzichtbar ist.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 10.12.2020, 15:05 - 18:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit