Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag.

Theater in der postpandemischen Zeit: Gespräch mit Kilian Engels, neuer Kurator der Wiesbaden Biennale
Die Pandemie hat das Theater vor neue Herausforderungen gestellt. Nach einer Zeit, in der die Bühnen für ganze Spielzeiten geschlossen waren und das Publikum nur über digitale Plattformen erreicht wurde, muss sich das Theater neu erfinden. Neue Wege will auch das Theaterfestival Wiesbaden Biennale gehen, das 2022 zum nächsten Mal stattfinden wird. Neuer Kurator in Wiesbaden wird Kilian Engels, als ehemaliger Chefdramaturg am Münchner Volkstheater, stellvertretender Direktor der Otto-Falckenberg-Schule und Mitarbeiter für die Salzburger Festspiele, die Mülheimer Theatertage und die Bonner Biennale, ein erfahrener Theater- und Festivalmann. Ihm gehe es um ein "Theater als postdigitale Kunstform in einer postpandemischen Welt", sagte Kilian Engels anlässlich seiner Berufung nach Wiesbaden. Die Wiesbaden Biennale stelle er sich als "Ort des Erlebens, der Begegnung, des Austauschs sowie der Verhandlung von Realitäten" vor. Wie das konkret aussehen könnte, welchen Herausforderungen sich das Theater und ihr Publikum in der postpandemischen Zeit stellen müssen, das besprechen wir mit dem designierten Leiter der Biennale in hr2-kultur am Nachmittag - gegen 17:10 Uhr.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 10.02.2021, 15:05 - 18:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit