Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag. Gespräch mit Nils Melzer, UNO-Sonderberichterstatter für Folter

In der Falle eines mörderischen Systems - Gespräch mit Nils Melzer

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Wer Beweise für staatliche Verbrechen bringt, wird verfolgt."

Frau trägt eine Maske mit "Free Assange"
Ende des Audiobeitrags

Julian Assange ist ein Gefangener und wird es wohl noch sehr lange bleiben. Doch was wird ihm eigentlich vorgeworfen? Nichts Unrechtes, sagt Nils Melzer in seinem Buch "Der Fall Julian Assange." Er ist ein Opfer des Systems. Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Großbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange in seinem Buch. Und in hr2-kultur ab 17:10 Uhr.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 30.04.2021, 15:05 - 18:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit