Gespräch mit dem Schriftsteller Leonhard Hieronymi

Welche Geschichten erzählen die Gräber berühmter Schriftsteller? Wie ruhen berühmte Schriftsteller? Für den 33 Jahre alten Autor Leonhard Hieronymi ist klar: in zwangloser Gesellschaft. Für diese Antwort ist er von Friedhof zu Friedhof gereist und hat die Gräber prominenter Schriftsteller aufgesucht. "Es war wie ein Zwang", sagt er. Woher kommt dieser Zwang? Warum hat er als Schauplatz für seinen ersten Roman ausgerechnet verschiedene Friedhöfe quer durch Deutschland und Europa gewählt? Was hat er auf seinen Grab-Reisen erlebt und was hat er für sich und sein Leben gelernt? In hr2-kultur am Sonntagmorgen beschreibt Leonhard Hieronymi, welche Gräber ihn besonders beeindruckt haben und welche Geschichten sie erzählen. Und er erzählt, wie es ihm als jungem Schriftsteller im Lockdown ergeht - ganz ohne Lesungen und mit geschlossenen Buchhandlungen.

Leonhard Hieronymis Lesetipps:

  • William Blake z.B.: Zwischen Feuer und Feuer. Poetische Werke. Übers.: Thomas Eichhorn, dtv Verlagsgesellschaft 2007
  • Fjodor Dostojewski: Die Dämonen. Übers.: Hermann Röhl, Insel Verlag 2008
  • Werner Herzog: Vom Gehen im Eis. Fischer Verlag 2009
  • Tove Jansson: Die Mumins. Winter im Mumintal. Arena Verlag 2017
  • Malcolm Lowry: Unter dem Vulkan. Übers.: Susanna Rademacher, Rowohlt Verlag 2010

Das Hörerwunschgedicht

Johann Wilhelm Ludwig Gleim: An den Winter

Weitere Informationen

Hinweis Gedichtwunsch

Wenn Sie Ihr Lieblingsgedicht in hr2-kultur hören möchten, schreiben Sie uns – per Post an den Hessischen Rundfunk, hr2-Literatur, 60222 Frankfurt am Main oder kontaktieren Sie uns per Mail-Formular

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Am Sonntagmorgen", 17.01.2021, 09:04 Uhr.

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
hr2-Hörrätsel Machen Sie mit und gewinnen Sie!
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit