Unser musikalischer Archivschatz stammt aus dem Jahr 1968: Beethovens "Eroica" mit dem damaligen Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks unter der Leitung von Georg Solti.

Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks
Leitung: Georg Solti

Beethoven: 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 "Eroica"
(Aufnahme vom 4. Oktober 1968)

Sir Georg Solti war einer der herausragenden Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Seine Karriere hatte er ursprünglich als Pianist gestartet. Er wurde ein Dirigent von Weltrang – und zwar zunächst in der Oper. Unter anderem an der Bayerischen Staatsoper in München und dem Royal Opera House Covent Garden war er musikalischer Chef. 1969 begann ein zweiter künstlerischer Abschnitt: er wurde Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra und formte das Ensemble zu einem Hochpräzisionsapparat. 22 Jahre blieb er Chef in Chicago und gastierte bei den großen Orchestern der Welt. 

Vorher, von 1952 bis 1961 war Georg Solti Generalmusikdirektor der Oper Frankfurt. In dieser Zeit machte er auch immer mal wieder Aufnahmen mit dem damaligen Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks. Aber auch danach kehrte er noch ein paar Mal zu unserem Orchester zurück und dirigierte z. B. in einem Konzert am 4. Oktober 1968 Paul Hindemiths Symphonische Metamorphosen nach Themen von Carl Maria von Weber, Johannes Brahms‘ Variationen über ein Thema von Joseph Haydn sowie die dritte Sinfonie, die Eroica, von Ludwig van Beethoven. 

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 28.11.2020, 14:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit