Christian Ferras war ein musikalisches Wunderkind. Mit 9 Jahren trat er zum ersten Mal öffentlich auf. Im Alter von 13 Jahren erfolgte sein professionelles Debüt mit Édouard Lalos Symphonie espagnole und eine Woche später mit dem Violinkonzert von Ludwig van Beethoven.

Christian Ferras, Violine
Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks
Leitung: Karl Böhm

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

(Aufnahme vom 3. Dezember 1952)

Im November 1951, mit 17 Jahren, wurde Christian Ferras von Karl Böhm eingeladen, das Violinkonzert von Beethoven mit den Berliner Philharmonikern zu spielen.
Zwei Jahre später spielte Christian Ferras Beethovens Violinkonzert mit dem damaligen Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks. Auch dort dirigierte, wie schon zuvor bei den Berliner Philharmonikern, Karl Böhm.

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 05.03.2022, 14:04 Uhr.