Noch im vorigen Jahr waren die Kaufhäuser in der Adventszeit rappelvoll. Doch die Corona-Pandemie setzt ihnen schwer zu. In diesem Feature aus dem Jahr 1956 erinnern wir an eine Zeit, in der Kaufhäuser eine geradezu magische Anziehungskraft hatten.

Sie galten als Konsumtempel und Sinnbilder des "Wirtschaftswunders" der 50er Jahre. Der Autor beschreibt einen Tag in einem Frankfurter Kaufhaus.

Er schildert seine Eindrücke, die er durch Gespräche mit leitenden Angestellten, Verkaufspersonal und Kunden vertieft, beschreibt Organisation, Einkauf, Marktforschung und Verkaufsprinzipien und macht die volkswirtschaftliche Bedeutung solcher Konzerne deutlich.

hr 1956

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 05.12.2020, 14:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit