Die Geburt Jesu, Jesus im Garten Getsemane, die Kreuzigung - mit diesen und anderen bekannten Bibelszenen und Bildern im Kopf reisen zwei Kulturjournalisten nach Israel. Sie suchen nach den historischen Orten und Geschichten der Bibel, aber sie finden weitaus mehr: die Spuren der Konflikte zwischen Palästinensern und Juden, Grenzen mit Stacheldraht, die geteilte Stadt Jerusalem aber auch die Vielfalt der Religionen, heilige Orte und Landschaften sowie einen neu gegründeten Kibbuz.

Der Autor Gustav Faber schildert eine akustische Reise von Bethlehem, ins Jordantal, zum See Genezareth und in die Wüste, voller überraschender Szenen, Begegnungen und Klängen. Das vielsprachige Stimmengewirr aus der Jerusalemer Altstadt mischt sich mit Gebetsrufen der Muslime, mit Chorälen aus christlich-orthodoxen Klöstern, und den Gebetsgesängen der chassidischen und jemenitischen Juden.

Zwischen Hirten, Fischern und Zöllnern, so der Originaltitel, ist ein Feature von Gustav Faber aus dem Jahr 1957. Es sprechen Walter Hilsbecher, Eleonore Jörges, Friedrich Schönfelder und Hans-Werner Zeidler. Regie: Hanns-Ludwig Wiechmann. Der Autor Gustav Faber (1912-1993) war Journalist, Reiseschriftsteller und Sachbuchautor.

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 18.04.2022, 18:04 Uhr.