In den 60er Jahren überrollt der Auto-Verkehr die Innenstädte. Wie das Blech-Chaos in Bahnen lenken, wie einen Verkehrs-Kollaps verhindern? Eine Reise mit dem Reporter Horst Kickhofel in einer fliegenden Pressekonferenz in die Vergangenheit unseres Strassenverkehrs.

Im Jahr 1961 organisiert der Deutsche Städtetag zum Thema Verkehr eine Pressekonferenz in der Luft und fliegt Journalisten in einer Lufthansa-Maschine vom Flughafen Frankfurt nach München, Stuttgart und weiter über Köln und Düsseldorf nach Bremen. Hier werden den Pressevertretern die Hauptverkehrsknotenpunkte der deutschen Großstädte vorgestellt, und diese nehmen den Stachus in München, den Bahnhofsvorplatz in Stuttgart und die Hauptwache in Frankfurt unter die Lupe. Die Oberbürgermeister der Städte werden befragt nach dem Bau erster U-Bahnen und Hochstraßen, sie erzählen von Rolltreppen, Autobahnen, Parkhäusern und Schnellwegen. Der Frankfurter Reporter Horst Kickhefel sitzt für den Hessischen Rundfunk mit im Flugzeug, einer 4-motorige Super-Star-Maschine und begleitet die Reise mit dem Mikrofon. Sie hören ein Feature aus dem Jahr 1961.

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 31.07.2021, 14:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit