"Erst wenn der letzte Baum gefällt und das Wasser vergiftet ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann". Bei umweltbewussten Zeitgenossen als Auto-Aufkleber, Posterspruch oder Grußkarte jahrzehntelang populär, bloß: Diese "Rede des Häuptling Seattle" hat nie stattgefunden.

Das Lied "So nimm denn meine Hände" hat keine trauernde Verlobte geschrieben, Gottes "Spuren im Sand" entdecken Millionen Trostbedürftige auf Kaffeetassen, aber niemand am Strand. Gilt das auch für die biblische Weihnachtsgeschichte?

Ein Beitrag von Andreas Malessa darüber, wie Legenden entstehen, warum wir sie wollen und ab wann ihre Wirkung jede Wahrheit überstrahlt.

Die Sendung "Camino" finden Sie hier auch als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Camino", 28.11.2021, 11:30 Uhr.