Immer wieder heißt es Bilanz ziehen: Wenn ein Jahr zu Ende geht, ein Lebensabschnitt oder schließlich das Leben selbst. Was bleibt unter dem Strich? War es, alles in allem, ein gutes Jahr? Ein erfülltes Leben? Hat sich die Mühe gelohnt, im Beruf, in der Familie?

Kleine und große Katastrophen, Krankheiten und Schicksalsschläge haben uns immer wieder herausgefordert. Mit eigenen Fehlern haben wir es uns womöglich noch schwerer gemacht. Können wir trotzdem, alles in allem, zufrieden sein? Oder hätten wir etwas anders machen sollen oder können? Was müssen, was können wir noch ändern in unserem Leben? Zurückblicken und sich dabei Rechenschaft zu geben, ist gar nicht so einfach. Aber meist gelingt es dann doch, das rechte Maß zu finden: irgendwo in einem Gemenge von Enttäuschung und Schönrednerei, Selbstbedauern und falschem Stolz, Selbstkritik und lebenskluger Zufriedenheit.

Ein Beitrag von Detlef Kühn.

Die Sendung "Camino" finden Sie hier auch als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Camino", 27.12.2020, 11:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit