Das Pfingstereignis steht im Mittelpunkt des Oratoriums "The Kingdom" von Edward Elgar: das Sprachenwunder und die Ekstase der vom heiligen Geist erfüllten Apostel.

Margaret Marshall, Sopran
Felicity Palmer, Mezzosopran
Arthur Davies, Tenor
David Wilson-Johnson, Bass

London Symphony Orchestra Chorus
London Symphony Orchestra
Leitung: Richard Hickox

Elgar: The Kingdom op. 51

Sir Edward Elgar (rechts) im Gespräch mit George Bernard Shaw

In den fünf Teilen des Werkes erzählt Elgar außerdem von den ersten Tagen der jungen Kirche, von der Gemeinschaft der Jüngerinnen und Jünger, von Erinnerungen an Jesus und davon, wie Petrus und Johannes ihre ersten Wunder wirken. Als gewöhnliche Männer, die ungewöhnliche Dinge erleben, wollte Elgar dabei die Apostel darstellen. Im Jahr 1906 wurde das großformatige Werk beim Festival in Birmingham unter Elgars Leitung uraufgeführt.

Sendung: hr2-kultur, "Opernbühne", 04.06.2022, 20:04 Uhr.