Der aus New York stammende Komponist Charles Wuorinen hat das Wagnis unternommen, den Film "Brokeback Mountain" für das Musiktheater zu adaptieren. Das viel diskutierte Drama aus dem Jahr 2005 handelt von dem Verhältnis zweier Männer in der restriktiven Gesellschaft des ländlichen Amerikas während der frühen sechziger Jahre.

Jack - Samuel Levine
Ennis - Sebastian Noack
Lureen - Dilara Baştar
Alma - Annika Gerhards
Aguirre - Stefan Stoll
Hogboy - Tomi Wendt
Almas Mutter - Olga Wallenhauer
Jacks Vater - Dan Chamandy
Jacks Mutter / Bartender - Melinda Paulsen
Saleswoman - Michaela Wehrum
Cowboy - Shawn Mlynek

Opernchor des Stadttheaters Gießen
Philharmonisches Orchester Gießen
Leitung: Martin Spahr

Charles Wuorinen (*1938): "Brokeback Mountain"

(Aufnahme vom 19. Februar aus dem Stadttheater Gießen in Co-Produktion mit Deutschlandfunk Kultur)

Die Viehhirten Jack und Ennis bemerken bei der Arbeit für einen Viehzüchter, dass sie mehr als die Kameradschaft verbindet. In der Folge sehen sie sich mit verschiedenen Problemen konfrontiert.
In seiner Vertonung unternimmt Wuorinen den Versuch, eine musikalische Abbildung der Landschaft zu zeichnen, in der die Handlung sich zuträgt. Seine Musik möchte dabei auch das gesellschaftliche Klima aufnehmen - die Freiheit der Weite des Landes, aber auch das aufgewühlte Seelenleben der Protagonisten.

Sendung: hr2-kultur, "Opernbühne", 05.03.2022, 20:04 Uhr.