Eine altnordische Heldensaga in Opernform, mit mehr als hundertjähriger Verspätung erstmals komplett zu hören: das spätromantische Werk der schwedischen Komponistin Elfrida Andree, auf ein Libretto von Selma Lagerlöf.

Fritiof - Markus Pettersson
Ingeborg - Julia Sporsén
König Helge - Mats Almgren
Guatemi Ann-Kristin Jones
Kung Ring - Carl Ackerfeldt
Hilding - Anders Lorentzson
Bär - Peter Loguin
Eine Alte Frau - Anna-Karin Simlund
Die erste Frau - Karin Hammarlund
Die zweite Frau - Rakel Haskiya
Die dritte Frau - Karin Andersson
Stimme aus dem Wind - Yvonne Helander
Erster Sklave - Charlie T. Borg
Zweiter Sklave - Erik Enqvist
Dritter Sklave - Thomas Sonefors
Vierter Sklave - Tore Sverredal
Stimme aus dem Hof - Olof Söderberg
Ein Kämpfer - Thomas Jönsson
Stimme aus dem Keller - Herbjörn Thordarson

Chor und Orchester der Oper Göteborg
Leitung: Marit Strindlund

Elfrida Andrée (1841-1929): Fritiofs saga, Oper in drei Akten

(Aufnahme vom 8. März 2020 aus der Oper Göteborg)

"Fritiofs saga", das ist die Geschichte vom jungen Wikinger-Helden und der Königstochter Ingeborg: eine Liebesgeschichte, die allerlei Hürden zu überwinden hat vor dem glücklichen Ende. Elfrida Andree schrieb den Vierakter 1894 im Rahmen eines Wettbewerbs für die Einweihung der Königlichen Oper in Stockholm. Nachdem ihr Werk nicht angenommen wurde, verfasste sie daraus eine Orchester-Suite. Die Oper selbst allerdings geriet in Vergessenheit - und wurde nun in Göteborg zum ersten Mal komplett aufgeführt.

Sendung: hr2-kultur, "Opernbühne", 17.10.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit