Die argentinische Komponistin Beatriz Ferreyra folgt seit den 1960er Jahren dem Pierre-Schaeffer-Postulat, das Geräusch als gestaltungswürdiges Objekt in der Musik einzusetzen.

Am Mikrofon: Christian Schröder

In ihren virtuosen Stücken arrangiert sie überaus raffiniert die Geräusche der Welt konsequent und kompromisslos. Zugleich faszinieren sie durch ihren fasslichen, mithin zupackenden erzählenden Charakter. Bis heute ist Ferreyra, die Grande Dame der elektroakustischen Musik, den Ideen der Pariser "musique concrète" verpflichtet und hat sie weidlich weiterentwickelt.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 17.04.2021, 23:00 Uhr.