Luftmoleküle, Materialien, Waren oder Daten strömen in unterschiedlicher Dynamik und Dichte um den Globus. Ihre Vernetzung bildet Strukturen und Muster aus.

hr 2021 | ca. 40 Min. | Hörpremiere

Ebenso die Überlagerungen verschiedener Netze. Sie zeigen sich oft als Orte von Clustern oder der Leere oder als Gebiete dichten Nebels. Leichte Verschiebungen der Netze ergeben indes einen lebendigen Moiré-Effekt. Als Ausgangspunkt ihres Hörstücks "MoiréTex" wählte die 1968 in Frankfurt geborene Klangkünstlerin Frauke Eckhardt - sie lebt in Saarbrücken und lehrt in Köln an der KHM - die moderne Textilindustrie, die das produziert, was uns den Aufenthalt in weiten Teilen der Welt erst ermöglicht: den Stoff, Resultat aus der Vernetzung einzelner gesponnener Fäden loser Materialien.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 13.03.2021, 23:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit