Seit 1985 führt die Jeunesses Musicales Deutschland jährlich den Bundeswettwerb Jugend komponiert durch. Es ist die höchste Auszeichnung für Komponierende in Deutschland, mit der eine intensive Förderung talentierter Jugendlicher zwischen zwölf und 22 Jahren einhergeht.

Werke von Ghifar Aldebs (*1998), Said Azh (*1999), Julian Becker (*2005), Christian Branderburger (*2004), Manuel Lipstein (*2001), Annabelle Désirée Vinçon (*1997), Julius von Lorentz (*2003) und Erik Ziegler (*1998)

Interpreten: Romain Caillet, Tenor; Jesse Flowers, Gitarre; Malte Schäfer, Klavier; Maximillian Sutter, Trompete/Flügelhorn; Friedrich Thiele, Violoncello - Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs 2019 - Tontechnik: Piotr Furmanczyk

So mancher Bundespreisträger hat anschließend Karriere gemacht: etwa Enno Poppe, Harald Muenz oder Charlotte Seither. Im Corona-Jahr 2020 konnte das Abschlusskonzert mit Uraufführungen der Wettbewerbsgewinner nur im Rahmen eines internen Workshops in Weikersheim realisiert werden. So erklingen die prämierten Kompositionen heute in hr2-kultur erstmals in der Öffentlichkeit.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 05.12.2020, 23:00 Uhr