Das Hörstück "Le Grand Saint Antoine" schlägt eine Brücke zwischen einem epidemischen Geschehen von vor 300 Jahren, wie es sich im Mittelmeerraum zugetragen hat und unserer Corona-Pandemie heute. Der Blick auf das historisches Ereignis ermöglicht gerade durch den Abstand der Jahrhunderte einen Vogelschaublick auf uns heute und konfrontiert uns mit frappierenden Analogien, zeigt aber auch wie ohnmächtig man ohne die Erkenntnisse heutiger Wissenschaft damals der Pest ausgeliefert war.

Björn SC Deigner

Im Mai 1720, also exakt vor dreihundert Jahren, schleppt ein französisches Schiff, das kostbare Stoffe transportiert, die Pest nach Marseille: "Le Grand Saint Antoine". Die Geschichten um das Schiff sind mannigfaltig und wirken uns seltsam bekannt: es geht um wirtschaftliche Interessen, Bestechung und Betrug zugunsten der eigenen Gewinnsteigerung. Am Ende steht eine Pestwelle, die den Tod tausender Menschen fordert. Doch auch in der Schrift "Das Theater und die Pest" des berüchtigten Theatermachers Antonin Artaud taucht "Le Grand Saint Antoine" auf. Dort ist sie Auslöser für den fiebrigen Traum des Vizekönigs von Sardinien, der seinen Tod durch das Bakterium träumt … Vorahnung und blanke Absicht verwebt das Hörspiel von Björn SC Deigner zu einem Stück, dessen musikalisches Material sich u.a. auch an Seemannsliedern bedient.

Weitere Informationen

Björn SC Deigner,

studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Er ist Autor für Theater und Hörspiel, sowie Sounddesigner und Komponist an verschiedenen Stadttheatern (u.a. Thalia Theater Hamburg und Schauspiel Köln). Als Autor wurde er u.a. zu den Autorentheatertagen und zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen.

Ende der weiteren Informationen

Mit Jenny König
Musik & Realisation: Björn SC Deigner
hr 2021 | 59 Min.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 18.12.2021, 23:00 Uhr.