Wie so viele Musiker besuchte im Jahr 2009 auch der Komponist und Gitarrist Robin Hoffmann (* 1970) die Frankfurter Musikmesse. Diesen Besuch dokumentierte er mit einem Audioaufnahmegerät.

Robin Hoffmann

"Aus heutiger Perspektive, insbesondere angesichts der aktuellen Pandemie-Situation", sagt der in Frankfurt am Main lebende Hoffmann, "muten diese Tondokumente wahrlich historisch an: Hundertschaften von Musikbegeisterten, die gleichzeitig, ohne Rücksicht auf Abstandsregeln auf die ausgestellten Instrumente eindreschen, formieren sich zu einem alle Dimensionen sprengenden Schlagzeug-, E-Gitarren- oder Klavierorchester - je nach Halle in unterschiedlichen Zusammensetzungen und Dichte-Graden. Hörend bahnen wir uns den Weg durch die entfesselt Musizierenden. Die Vor-Ort-Aufnahmen dienen zu Filterstudien. Nach vielen Jahren Abstand wird das überlieferte Frequenzband manipuliert. Die Signale, die mit dem frisch erworbenen, damals hoch-innovativem Festplattenrekorder aufgenommen wurden, werden gedämpft oder verstärkt, Tendenziöses im Spektrum unterstützt oder konterkariert: ein Zeiten-Spiel der medialen Filterungen, ein akustisches Erinnerungspuzzle mit Selbst-Kommentar."

hr 2021 | 30 Min. | Radiopremiere

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 05.06.2021, 23:00 Uhr.