Im Paris der 1950/60er Jahre erlernte Éliane Radigue als Assistentin von Pierre Schaeffer und Pierre Henry das Handwerk der elektroakustischen Komposition und entwickelte selbst ihre eigene Écriture.

Am Mikrofon: Christian Schröder

Sie verwendete in ihren frühen Stücken Mikrofonrückkopplungen und Bandschleifen, die sie konsequenterweise "Feedback Works" nennt. Radigue legte damit den Grundstein für eines der überzeugendsten und radikalsten Musikkonzepte des Minimalismus. Die Bewegungen in den Ozeanen oder die spirituelle Kraft des Buddhismus - sie selbst praktiziert die tibetische Tradition - grundieren ihre Werke, lassen sie als extrem gedehntes, in sich changierendes Kontinuum vibrieren.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 20.03.2021, 23:00 Uhr.