Das Hörspiel "Vom Gauner persönlich" nach der gleichnamigen Inszenierung von Martha Kottwitz des Schauspiel Frankfurt widmet sich dem bewegten Leben des Schriftstellers Henry Jaeger. Unter Einbeziehung von Texten aus Jaegers Werken werden die glanzvollen, aber auch die dunklen Zeiten des Autors beleuchtet.

Während Sebastian Reiß als junger Henry Jaeger aus seinen Werken vorliest, verdichtet sich durch die intensiven Klänge des Musikduos "granular synthese" die Atmosphäre zunehmend, und Jaeger taucht wieder ein in die Erlebnisse seiner Vergangenheit; er nimmt uns mit auf die Dächer Frankfurts und lässt uns an den waghalsigen Einbrüchen und Überfällen der Jaeger-Bande teilhaben, die für ihn schließlich in mehrjähriger Isolations- und Schweigehaft enden.

Zuweilen ironisch kommentiert und literalisiert werden die Stationen seines Lebens von einer bereits älteren Version Jaegers, gesprochen von Michael Schütz. Denn Jaeger beginnt in seiner Zelle zu schreiben, um dem durch die Isolation nahenden Wahnsinn zu entgehen.

Sebastian Reiß

Musik: Max Mahlert und Alex Matwijuck und granular synthese

Bühnenfassung: Martha Kottwitz

Funkregie: Miriam Brand

Weitere Informationen

Henry Jaeger (1927-2000) gerät in der Nachkriegszeit zunehmend ins kriminelle Milieu. 1955 wird er als Kopf der berüchtigten Jaegerbande festgenommen und zu 12 Jahren Haft verurteilt. Hier schreibt er seinen ersten Roman "Die Festung", der gleich ein Bestseller wird und den Auftakt seiner Schriftstellerkarriere markiert.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Nach der Sendung finden Sie das Hörspiel in der ARD-Audiothek und hier im Podcast-Channel "Hörspiele".

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 24.10.2020, 23:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit