In ihrer Rhythmik und Gewichtung sind Schrittgeräusche nicht nur einer bestimmten Person zuzuschreiben, sie erzählen auch etwas von der spezifischen Stimmungslage. In der Bewegung, so zeigt die Erfahrung, bewegt sich auch das Denken leichter.

Roswitha von den Driesch und Jens-Uwe Dyffort
Vorübergehend
hr 2021 | 40 Min. | Radiopremiere

Diesen Gedanken hat das Klangkünstlerduo Roswitha von den Driesch und Jens-Uwe Dyffort aufgegriffen und wie viele andere Bewohner Berlins und anderswo während der Covid19-Lockdown-Phasen mit Distanzrespekt die Stadt durchlaufen. Bei den Spaziergängen haben sie Aufnahmen von vorbeilaufenden Flaneuren, Passanten und Sporttreibenden gemacht. Deren Schritte und Gesprächsfetzen von Unterhaltungen, Telefonaten und Selbstgesprächen spiegeln sowohl den Ort der Aufnahme akustisch wider als auch die spezifischen Lebenssituationen der Passanten. Das Hörstück "Vorübergehend" gibt kurze flüchtige Einblicke in anonyme Alltage, Pläne und Wünsche. Unterschiedliche Abläufe neuer Zusammenhänge, Kontakt-Vermeidungen und -Annäherungen sowie verpasste Begegnungen erzeugen ein Wechselspiel von (Klang-)Bildern des eigenen und sowieso und gerade jetzt nicht einfachen Alltags.

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 08.05.2021, 23:00 Uhr.