Richard Huelsenbeck, deutscher Dichter, Dramatiker, Arzt und Psychoanalytiker, wurde auch als Mitbegründer und Chronist des Dadaismus bekannt. Ende der 1950er Jahre beschäftigte er sich in einem Essay mit einem literarischen und gesellschaftlichen Phänomen in den USA: der Beat-Generation ('Beatnicks').

Er beschreibt Entstehung, Entwicklung und Wesen dieser Protestbewegung. Dabei bezieht er die oft zur Beat-Kultur gehörende Drogenerfahrung ein, ihre Vorliebe zur Jazzmusik sowie ihre Verbindung zur Literatur und zum Zen-Buddhismus.

Richard Huelsenbeck zeigt hier eine gesellschaftliche Gruppe, die rebellierte, dabei aber einen Gegenpol bildete zum Aufruhr der Anhänger Trumps in unserer Zeit.

 hr 1959

Sendung: hr2-kultur, "Archivschätze", 30.01.2021, 14:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit