Ava ist eine junge Biologin. Vor ihrem äußeren und inneren Chaos flieht auf eine Forschungsstation nach Schottland. Dort will sie ihr Leben in neue Bahnen lenken. Im Gespräch mit Martin-Maria Schwarz stellt Anna Stern, selbst Umweltwissenschaftlerin und Schriftstellerin, ihren aktuellen Roman vor.

„Wild wie die Wellen des Meeres“ ist Anna Sterns dritter Roman. 2018 gewann sie damit bei den „Tagen der deutschsprachigen Literatur“ in Klagenfurt den 3Sat-Preis. Anna Stern, die eigentlich Anna Bischofsberger heißt, wurde 1990 in Rorschach in der Schweiz geboren. Sie forscht an der ETH Zürich zu antibiotikaresistenten Bakterien. Schon ihren ersten Roman „Schneestill“, den Kriminalroman „Der Gutachter“ und den Erzählungsband „Beim Auftauchen der Himmel“ veröffentlichte sie unter Pseudonym.

Sie hören eine Lesung der Autorin und ein Gespräch mit hr2-Moderator Martin Maria Schwarz – eine Aufzeichnung vom  "LiteraturBahnhof" im Frankfurter Haus des Buches im Oktober 2019.

Buchangaben:
Anna Stern: Wild wie die Wellen des Meeres
Salis Verlag 2019
320 Seiten
24 Euro

Sendung: hr2-kultur, Spätlese, 21.01.2020, 22:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit