Ein weißes Fernsehstudio, der glitzernde Wörthersee – und die angespannte Atmosphäre eines Wettbewerbs: das sind die "Tage der deutschsprachigen Literatur" in Klagenfurth, besser bekannt als "Bachmannpreis". In hr2-kultur stellen wir Ihnen jetzt die fünf Preisträger*innen des Jahres 2019 vor: Birgit Birnbacher, Leander Fischer, Julia Jost, Yannic Han Biao Federer und Ronya Othmann.

Seit 1977 gibt es den Wettbewerb zum Gedenken an die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann. In diesem Jahr fand das wohl "heißeste" Wettlesen aller Zeiten statt: bis zu 38 °C warm war der Juni in Klagenfurt. Und wie immer gab es viele hitzige Jurydiskussionen, Stichwahlen und Aufregung. Am Ende setzten sich drei Preisträger*innen aus Österreich und zwei aus Deutschland durch. In der Spätlese stellen wir sie mit kurzen Textauszügen vor:

Birgit Birnbacher gewann mit ihrem Text "Der Schrank" den Bachmannpreis.

Leander Fischer erhielt für "Nymphenverzeichnis Muster Nummer eins Goldkopf" den Deutschlandfunkpreis.

Julia Jost wurde mit "Schakaltal" mit dem KELAG-Preis ausgezeichnet.

Yannic Han Biao Federer setzte sich beim 3sat-Preis durch.

Ronya Othmann gewann den BKS-Bank-Publikumspreis.

Sendung: hr2-kultur, Spätlese, 10.12.2019, 22:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit