Menschen in einer Diskussion

In Impulsvorträgen, Gesprächen und Lesungen zeigt Textland IV – Tanz um das goldene WIR, wie eine plurale und polykulturelle Welt radikal gedacht und gelebt werden kann. An vier Abenden werden aktuelle Themen aus Literatur und Journalismus angehört und diskutiert und unterschiedliche WIR-Stimmen über die heutige deutsche Normalität sichtbar gemacht.

Wo hat das "WIR" blinde Flecken? Wer leidet eigentlich unter der Mehrheitsgesellschaft? Wer erfährt Rassismus alltäglich und hautnah? Wie können rassistische Denkstrukturen aufgebrochen werden. Und wer erzählt die unerzählten Geschichten? Darüber diskutieren die Autor*innen Shida Bazyar, Elisa Diallo und Mohamed Amjahid mit Miryam Schellbach und Leon Joskowitz.

Das Literaturfestival Textland IV, "Tanz um das goldene Wir". Textland IV wurde veranstaltet von Faust Kultur und dem Literaturhaus Frankfurt, unterstützt vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Wir haben die Abende aufgezeichnet und senden am 4.,11.,18. und 25. Januar Ausschnitte aus den Veranstaltungen.

Sendung: hr2-kultur, Spätlese, 11.01.2022, 22:00 Uhr.