Sendung

zur Sendung Doppelkopf Am Tisch mit Linus Roth, "Weinberg-Entdecker"

Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder, auch in der Welt der Klassischen Musik. Vor zehn Jahren brachten die Bregenzer Festspiele eine "Die Passagierin" betitelte Oper heraus. Schlagartig wurde damit der Name Mieczyslaw Weinberg bekannt; der russische Komponist polnisch-jüdischer Herkunft war jedoch schon 1996 verstorben, ohne dass von seinem umfangreichen Schaffen besondere Kenntnis genommen worden war.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tamerlano goes Wildwest - oder: Wenn eine Barockoper erst im 3. Akt sie selbst sein darf

Das Bockenheimer Depot ganz in weiß, die Platzanweiser in blauen Kitteln, die Figuren grell überzeichnet - Händels Barockoper gerät bei R. B. Schlather zum wilden Regietheater amerikanischer Prägung. Dennoch entsteht ein unglaublich dichtes Spiel mit berückenden, ehrliche Beziehungsszenen - im dritten Akt darf die Oper endlich Oper sein - ganz großes Theater mit einem historisch instrumentierten Orchester, das mitreißt wie selten.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit