Papst Franziskus spendet den traditionellen Segen urbi et orbi, "für die Stadt und den Erdkreis" in diesem Jahr - pandemiebedingt - nicht vom Petersplatz, sondern aus der Peterskirche in Rom.

Ein Segen für alle, die ihn hören – ob vor Ort, im Radio oder im Internet. Segen heißt: jemandem Gutes sagen. Daher erklärt der Papst vor dem Segen, wie der Glaube den Alltag positiv prägen kann. Außerdem weist er auf Menschen hin, die unter internationalen Krisen leiden und das Gebet besonders brauchen.

Sendung: hr2-kultur, "Urbi et Orbi", 25.12.2020, 12:00 - 12:30 Uhr.