Konzert Konzert zu Ehren von Frida und Erich Itor Kahn

Gedenkstätte im Hochbunker an der Friedberger Anlage in Frankfurt von außen
Frankfurt
Hochbunker
Friedberger Anlage 5-6
60314 Frankfurt

Erich Itor Kahn war ein deutscher Musiker und Komponist, der als Jude und Komponist sogenannter "entarteter Musik" von den Nationalsozialisten ins Exil getrieben wurde. Sein Werk steht in engem Zusammenhang mit der Schönberg-Schule und der Zwölftonmusik. Seine Frau Frida war eine herausragende Pianistin.

Erich Itor Kahn war ein deutscher Musiker und Komponist, der als Jude und Komponist sogenannter "entarteter Musik" von den Nationalsozialisten ins Exil getrieben wurde. Sein Werk steht in engem Zusammenhang mit der Schönberg-Schule und der Zwölftonmusik. Seine Frau Frida war eine herausragende Pianistin.

Erich Itor Kahn wohnte in Frankfurt, als er 1927 sein Divertimento für Cembalo, Flöte und Geige schrieb. Doch obwohl er von 1928 bis 1933 beim Radio Frankfurt (dem Vorgänger des Hessischen Rundfunks) arbeitete, wurde dieses Werk niemals in Deutschland aufgeführt. Speziell für die deutsche Uraufführung wurde eine neue Edition der Noten in New York bestellt und angefertigt.

Eintritt frei; um Spenden wird gebeten

Sebastian Kurz
hr2-RadioLiveTheater: Der Hund der Baskervilles
Pierre-Laurent Aimard
Irmgard Keun
Django Bates
Nicci & Vicci und das Karpatenkalb
Bouncing with Bach
hr-Bigband auf Schultour in Hessen
hr-Bigband auf Schultour in Hessen
Till Brönner
hr-Bigband auf Schultour in Hessen
hr-Bigband auf Schultour in Hessen
Peter und der Wolf
Buchrücken - Deutscher Sachbuchpreis 2022
Cembaless
Ray Chen
Portrait Lucy Woodward
Paavo Järvi
Portrait Lucy Woodward
Paavo Järvi
Mathias Renneisen
Martin Grubinger
Igor Levit