Volker Kutscher

Die 19. Auflage von des Literaturfestivals "Leseland Hessen" zählt in diesem Jahr so viele Veranstaltungen wie noch nie:  In 50 hessischen Städten und Gemeinden finden 218 Literaturveranstaltungen statt – fast ausschließlich in Präsenz.

Der Startschuss fällt dieses Jahr etwas früher als gewohnt: Schon am 8. September liest der für seine Gereon-Rath-Krimis bekannte Autor Volker Kutscher im Staatstheater Kassel.

Weitere hochkarätige Gäste in den folgenden Wochen sind Saša Stanišić, Ingrid Noll, Judith Hermann und Martin Mosebach. Daneben gibt es wie immer Krimi-Veranstaltungen mit renommierten Autorinnen und Autoren wie Wolfgang Schorlau und Simone Buchholz sowie zahlreiche Kinderbuchlesungen an Schulen im ganzen Land.

Weitere Informationen

Eine Übersicht über alle Autorinnen und Autoren, Veranstaltungsorte und Termine ist ab Ende August abrufbar unter: www.leseland-hessen.de.

Ende der weiteren Informationen

"Leseland Hessen" ist eine Kooperation zwischen Veranstaltern und Gemeinden in ganz Hessen, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Hessischen Rundfunk / hr2 kultur, dem Hessischen Literaturforum im Mousonturm e.V., der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und zahlreichen Sponsoren vor Ort.