Lesung Fischersday in Marburg

John Fischer Jazzmusiker
Uhr (Einlass)
Marburg
Kaiser-Wilhelm-Turm (Spiegelslustturm)
Hermann-Bauer-Weg 2
35043 Marburg

In den 1970er Jahren gehörte John Fischer zu den wichtigsten Persönlichkeiten der New Yorker Loft-Szene. Zusammen mit seiner Frau führte er die Musikgalerie Environ. Mehr als tausend Veranstaltungen haben dort stattgefunden. Wer in der experimentellen Jazzszene Rang und Namen hatte, ist dort aufgetreten.

Fischer erwarb das Geld für sein erstes Jazz-Loft durch sogenannte Brotback-Festivals: Besucher konnten aus Brotteig Skulpturen kneten und diese, gebacken, mit nach Hause nehmen. Stets wurde dabei auch Jazz gespielt - ein Experimentierstil, bei dem Fischer versuchte, mit Stimme und Instrumenten den Klangvorstellungen elektronischer Komponisten nahezukommen.

John Fischer - Jazzmusiker

Seit Anfang der 1990er Jahre konzentrierte sich Fischer verstärkt auf die Malerei und war ab 1995 regelmäßig als Dozent für freie Malerei und Computerkunst an der Marburger Sommerakademie tätig. Hier lernte er Arno Fischer kennen, damaliger Leiter des Kulturamtes. Zwischen den beiden Männern entwickelte sich ein Vertrauensverhältnis und John Fischer erzählte Arno Fischer wie ihm und seinen Eltern die Flucht vor den Nazis über Vichy-Frankreich, Casablanca und Kuba nach New York gelang.

Zitat
„Ich fing an zu schreiben und mich zu erinnern. [...] Und zum ersten Mal konnte ich einschätzen, welche Ehre er mir damals erwiesen hat. Er, das Kind belgischer Juden, erzählte mir, einem Sohn der deutschen Täter, die Geschichte seiner Flucht nach New York. Wir trafen uns jeden Mittag in Marburg, in einem Bistro in der Schwanallee. Im Sommer 1996 und jetzt, im Herbst des Jahres 2019, schrieb ich seine Geschichte auf. Sie durfte nicht verloren gehen. Und beim Erinnern fand ich einen Text wieder, den er im Jahr 2008 geschrieben und mir überlassen hat. Return to Europe. Er berichtet darin, wie er 1976 zum ersten Mal wieder nach Europa reiste. Ich habe beide Texte, meinen und Johns, zusammengefügt.“ Zitat von Arno Fischer
Zitat Ende

Am 11. August wird aus "Kleine Songs von Freunden" von Arno Fischer, ergänzt durch Texte von John Fischer, gelesen. Mit dabei sind Helge Heynold als "John Fischer" und Autor Arno Fischer. Es moderiert Roland Stürmer. Mit Bildern, Kompositionen und DVD von John Fischer.

Weitere Informationen

Tickets

Eintritt 10 €, ermäßigt 8 €.
Kein Vorverkauf. Die Plätze sind per Reservierung über Info@spiegelslustturm.de oder das TurmCafé: Tel. 06421/682129, bzw. an der Abendkasse erhältlich.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist die Besucherzahl auf derzeit 70 Personen beschränkt. Für Abstand und hygienische Vorsichtsmaßnahmen ist gesorgt.

Ende der weiteren Informationen

Das Buch "Kleine Songs von Freunden" erscheint am 11. August im Wiesbadener Verlag EDITION 6065.

Der Abend wird ermöglicht durch die Unterstützung des „Fachdienstes Kultur“ der Universitätsstadt Marburg, der Kreissparkasse Marburg-Biedenkopf, des teams „Turmcafé“ von Mobilo e.V., des Fotografen Hans Kumpf und der „Friends of John Fischer“, vertreten von Roland Stürmer.

Sendung: hr2-kultur, Kulturszene Hessen, 16.08.2020, 12:04 Uhr.
Wiederholung am 22.08.2020, 18:04 Uhr.

Porträt
Porträt
Porträt
hr2-RadioLiveTheater: Der Hund der Baskervilles
hr2-RadioLiveTheater: Der Hund der Baskervilles
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit