Audio

Lina Thiede: Vier Damen

Die Gewinnerin im hessisch-thüringischen Schreibwettbewerb für junge Leute ist 25 Jahre alt - mit ihrem Text über das Verhältnis einer jungen Frau zur Generation ihrer Großeltern setzte sie sich im Publikumsvoting zum zweiten Mal gegen die anderen neun Autorinnen durch.

Lina Thiede wird für "Vier Damen" ausgezeichnet. Mit entspannter Zugewandtheit erzählt die Protagonistin von ihrem Kontakt zu ihrer Oma und drei weiteren alten Damen. In feiner Balance von Geben und Nehmen, von Leben und Leben Lassen zeichnet sie das Bild eines teilhabenden und von Sympathie getragenen Miteinanders.

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 82kb]

Lina Thiede erhält ein Preisgeld von 500 Euro und die Gelegenheit, ihre literarischen Arbeiten in einer Sendung von hr2-kultur vorzustellen.

1996 in Weilburg geboren und in Gießen aufgewachsen, studiert sie im Master Theorien und Praktiken professionellen Schreibens in Köln. 2017 hatte sie ihre erste Veröffentlichung mit dem E-Book "Verbanntes Herz". Sie wirkte vielfältig in der Kurzgeschichtenreihe "Natalies Sinfonie" beim Campusradio bonnFM und dem Literaturblatt "Handjob" mit. 2020 folgte ihr Roman "Homo Femininus". 2022 ist sie an der Anthologie "Das zweite Phantastikum" beteiligt und wurde ihr Kurztext "Frau Hennecke" auf einer literarischen "Entdeckungsreise mit Marleen Lohse und Rufus Beck" bei der Lit-COLOGNE vorgetragen. Fünfmal wurde sie bereits mit dem Jugendliteraturpreis der OVAG und dreimal vom Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen ausgezeichnet. 2021 gewann sie schon einmal den hr2-Literaturpreis.  

Der hr2-Literaturpreis wird in diesem Jahr zum dreizehnten Mal vergeben. Alle dreizehn Gewinner*innen und ihre Lesungen finden Sie in unserer hr2-Literaturpreis-Galerie.

Über fünf Wochen konnte das Publikum auf hr2.de abstimmen. Die nominierten Kurzgeschichten und Gedichte von zehn jungen Autorinnen wurden dafür mit professionellen Schauspiel-Stimmen vertont und im Internet sowie im Programm von hr2-kultur präsentiert. Der preisgekrönte Text "Vier Damen" von Lina Thiede las Sarah Grunert. 

Über 500 junge Autorinnen und Autoren zwischen 16 und 25 Jahren haben beim "Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen 2022" mitgemacht. Die besten zehn von ihnen waren sämtlich Frauen und gingen mit ihren Gewinnertexten in den Wettbewerb um den hr2-Literaturpreis
Lernen Sie hier die neun anderen Kandidatinnen kennen!

Alice Auciello:
Ohne Salz

Audiobeitrag

Audio

Alice Auciello: Ohne Salz

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 79kb]

1999 geboren, studiert sie in Erfurt und Ilmenau Medien- und Kommunikationswissenschaft. Daneben arbeitet sie an ihrem ersten Roman und diversen, teils online publizierten Kurzgeschichten. Sie schreibt für das Erfurter Kulturmagazin UNGLEICH vor allem über Kunst, Konsum und Feminismus und verbringt ihre Semesterferien am Set der ersten deutschen Musicalserie "Dancing in the Shadow". Aktuell ist sie für ein Auslandssemester in Bukarest. 

Caroline Benz:
Säure auf Keramik

Audiobeitrag

Audio

Caroline Benz: Säure auf Keramik

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 80kb]

1997 geboren, wuchs sie im hessischen Stumpertenrod auf. Neben ihrem Medizinstudium in Rostock schreibt sie Prosa. Die dreifache Poetry-Slam-Landesmeisterin in Mecklenburg-Vorpommern war viermal Preisträgerin des Jugendliteraturwettbewerbs der OVAG sowie fünfmal Preisträgerin des Literaturforums Hessen-Thüringen. 

Paula Regine Erb:
Stalin, mein Großvater und ich oder: No one stays at the top forever

Audiobeitrag

Audio

Paula Erb: Stalin, mein Großvater und ich

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 80kb]

1997 geboren, studierte sie Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und Directing in Devised and Object Theatre in Prag. Seit 2019 schafft sie eigene künstlerische Projekte wie den Audiowalk "Dir PFAFF-..." oder die Performances "Saving Sascha" und "Jenseits von Jedem". 2019 wurde sie beim Leipziger Hörspielsommer zusammen mit ihren Kolleginnen mit dem ersten Platz in der Kategorie "Beste Umsetzung/Regie" ausgezeichnet. Sie schreibt frei für die Printpresse und arbeitet derzeit im Rahmen einer Research Residenz in Hamburg zu Weltall und männlicher Hybris. 

Nina Glaser:
Sehnsucht mitten im Nirgendwo

Audiobeitrag

Audio

Nina Glaser: Sehnsucht mitten im Nirgendwo

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 248kb]

1999 geboren, studiert sie Internationale Beziehungen und Geschichtswissenschaften an der Universität Erfurt. Sie ist Autorin beim Kulturmagazin "UNGLEICH", für das sie regelmäßig Artikel und Reportagen verfasst. Sie arbeitet zudem als studentische Assistentin in der Redaktion "Nordamerikanische Geschichte" an der Universität Erfurt. In diesem Jahr zum ersten Mal beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen dabei hat sie es gleich unter die ersten zehn Hauptpreisträger*innen geschafft. 

Anna-Katharina Kürschner:
Weiter gehen

Audiobeitrag

Audio

Anna-Katharina Kürschner: Weiter gehen

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 83kb]

1996 in Flörsheim geboren, wuchs sie in Darmstadt und Leipzig auf. Nach einem freiwilligen sozialen Jahr in Kinshasa, Demokratische Republik Kongo, studierte sie in Frankfurt, Paris und Darmstadt. Während sie gerade Ihr Studium zur Deutsch- und Musiklehrerin mit Staatsexamen abschließt, beginnt sie das Studium für kreatives Schreiben in Hildesheim. Mit ihren Texten nimmt sie seit 2012 mit großem Erfolg an verschiedenen Wettbewerben teil und an der Romanwerkstatt des Münchner Literaturhauses "Die große Tour 2020/21". 

Annika List:
Serotonin

Audiobeitrag

Audio

Annika List: Serotonin

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 85kb]

1997 in Lauterbach geboren, studiert sie Deutsch und Lebensgestaltung-Ethik-Religion auf Lehramt an der Universität Potsdam. Ihre Kurzgeschichten wurden bereits sechsmal beim OVAG-Jugend-Literaturpreis ausgezeichnet und in den Siegeranthologien veröffentlicht. 2017 war sie Preisträgerin beim Clue Writing Kurzgeschichten-Wettbewerb und 2021 schon einmal Hauptpreisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen. 

Tina Neumann:
Gedichte

Audiobeitrag

Audio

Tina Neumann: Gedichte

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 91kb]

2002 geboren und im thüringischen Meuselwitz aufgewachsen, studiert sie Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Schon zweimal, 2020 und 2021, war sie Hauptpreisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen und tritt damit zum dritten Mal um den hr2-Literaturpreis an. 

Melis Ntente:
Gedichte

Audiobeitrag

Audio

Melis Ntente: Gedichte

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 70kb]

1999 in Rüsselsheim geboren, studiert sie Onlinejournalismus an der Hochschule Darmstadt und arbeitet nebenbei als Werkstudentin in der Redaktion von "turi2". 2019 gewinnt sie die frankfurtcollage. 2020 macht sie den 1. Platz beim Jungen Literaturforum Hessen -Thüringen und gewinnt anschließend den hr2-Literaturpreis. 2021 landet sie auf dem 3. Platz des Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen und gewinnt bei "Frankfurt Young Stories" in der Kategorie Lyrik für 18- bis 22-Jährige. Als Poetry-Slammerin ist sie beim muslimischen Kunstkollektiv "i,Slam" aktiv. 

Kora Charlotte Georgette Riecken:
Schenkelgehorsam 

Audiobeitrag

Audio

Kora Riecken: Schenkelgehorsam

Ende des Audiobeitrags

Zum Lesen des Textes hier das PDF als Download. [PDF - 98kb]

1997 in Frankfurt am Main geboren, studiert sie Medienkunst an der Kunsthochschule Mainz. Sie war Teilnehmerin bei Schreibwerkstätten wie dem Literaturlabor Wolfenbüttel und der Jugend-Literaturwerkstatt Graz sowie Mitglied des jungen Literaturkollektivs "sexyunderground" des Literaturhauses Frankfurt. Ehrenamtlich engagiert sie sich in der Literaturvermittlung beim wortbau e.V. und beim Kreatives Schreiben e.V.