Kollage Textland 2020

Rassismus ist ein ungeliebtes, gern verdrängtes Thema. Warum sprechen wir nicht gerne über Rassismus? Wer sind die Rassisten? Autor*innen stellen sich dem Publikum und versuchen darauf Antworten zu geben. Mit diesem "Salon" startet das Textland-Literaturfest in Frankfurt.

Textland 2020 findet am 23. und 24. Oktober in Frankfurt am Main in zwei Formaten, "Textland Salon" und "Textland Literaturfest", statt.

Textland Salon 2020

An diesem Abend kommen wichtige Stimmen des aktuellen Rassismus-Diskurses in Deutschland zu Wort. Mit dabei sind die Autor*innen Max Czollek, Kübra Gümüsay, Zoe Hagen, Sharon Dodua Otoo, Jamal Tuschick und Deniz Utlu. Sie sprechen über das vielen so unangenehme Wort „Rassismus“ und das Denken darüber. Ziel ist es, sich mit diesem Thema Phänomen auseinanderzusetzen – konstruktiv, freundlich, offen: eine Rassismuskritik, die darauf abzielt, die Verletzbarkeit der so genannten „Anderen“ sichtbar zu machen und wahrzunehmen. Es moderiert Hadija Haruna-Oelker.
Veranstalter ist die Faust-Kultur-Stiftung in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt.

Weitere Informationen

Macht.Worte.Widerworte – Sprechen über Rassismus
Freitag, 23. Oktober 2020, 19 bis 21 Uhr
Historisches Museum, Saalhof 1, 60311 Frankfurt/M. – Sonnemannsaal
10 Euro, erm. 8 Euro

Die Anmeldung erfolgt über besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de (Telefonische Auskunft und Beratung: Mo-Fr 10–16 Uhr, +49 69 212-35154)

Ende der weiteren Informationen

Textland Literaturfest 2020

Das ganztägige Literaturfest findet in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt und dem Berliner Autor Max Czollek statt, der als Ko-Kurator – im Rahmen seiner bundesweiten "Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur" (TdJML) – den thematischen Fokus über Prosa und Lyrik hinaus auch auf das Theater erweitert. Es erwarten Sie Lesungen, Gespräche und szenische Darstellungen.
Veranstalter ist die Faust-Kultur-Stiftung in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt. Gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

Weitere Informationen

Textland Literaturfest – Wehrhafte Kunst
Samstag, 24. Oktober 2020, 11 bis 21 Uhr
ab 11 Uhr Schauspiel Frankfurt, Willy-Brandt-Platz, 60311 Frankfurt/M. – Großer Saal
ab 15 Uhr Naxoshalle, Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt/M.
Für die ganztägige Veranstaltung beträgt der Eintritt 18 Euro, erm. 8 Euro

Die Anmeldung erfolgt über www.schauspielfrankfurt.de online oder vor Ort.
Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit