Ruth Johanna Benrath

Ländlich wohnen – und doch gut vernetzt sein. Das ist für viele Landbewohner ein wichtiges Thema, Stichwort Handy-Empfang. Die Autorin Ruth Johanna Benrath, die ihren Wohnsitz im Spätsommer 2018 für zwei Monate von Berlin nach Witzenhausen-Ziegenhagen verlegte, konnte die fehlenden technischen Kommunikationsmöglichkeiten aber gut ausgleichen. Selten sei sie bei einer Lesung so warmherzig empfangen worden, wie bei der Scheunenlesung in Ziegenhagen, befand sie im Gespräch mit Bianca Schwarz in hr2-kultur.

Ruth Johanna Benrath ist Autorin von Hörspielen und Theaterstücken. Außerdem schreibt sie für den literarischen Blog des Suhrkamp Verlags (www.logbuch-suhrkamp.de). Als Stipendiatin der "Land in Sicht"-Autorenresidenz des Hessischen Literaturrats war Ruth Johanna Benrath in Ziegenhagen auf Spurensuche. Für ihr neues Hörspiel "Wir gehen, wir gehen – ein Leben lang!" (Deutschlandfunk Kultur/HR 2019, Ursendung am  22.12.2019 in Deutschlandfunk Kultur) folgte sie dabei dem hessischen Landeskundler und Weltbürger, Schriftsteller, Komponisten und Universalgelehrten Hans Jürgen von der Wense, der in den 1930er Jahren in Kassel lebte und auch die Gegend um Witzenhausen erwanderte. Wense (1894–1966), dessen fragmentarisches und riesiges Werk in Kassel für die Öffentlichkeit erschlossen wird, gilt längst als eine der großen Neuentdeckungen der deutschen Literatur. Er war ein leidenschaftlicher Beobachter. "Wer wandert, der nimmt wahr", schrieb er.

"Land in Sicht" heißt das Stipendienprogramm des Hessischen Literaturrats. Mit Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ermöglicht der Verein Autor*innen einen Aufenthalt auf Zeit im ländlichen Raum.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit