Uli Aechtner - Verwendung nur hr2-kultur

In Dortelweil scheint die Welt noch in Ordnung. Die Idylle täuscht natürlich, das weiß die Krimi-Autorin Uli Aechtner genau. Aber sie liebt ihr Zuhause, "Ich habe hier einen wunderbaren Flecken gefunden", sagt sie.

Als ehemalige Landgemeinde gehörte das Dorf 600 Jahre lang zu Frankfurt – bevor es 1866 zu Hessen-Nassau und damit an Bad Vilbel fiel, während Frankfurt preußisch wurde. Uli Aechtner, aufgewachsen in der Region um Bonn, kennt die Geschichte der Region gut. Schon seit 1992 lebt sie im alten Ortskern von Bad Vilbel-Dortelweil.

Ihre Krimis spielen in der Wetterau und in Frankfurt. Ihr aktuelles Buch "Die Bach runter" beginnt mit dem schrecklichen Fund eines Wanderschäfers. In ihrem Krimi "Todesrauscher" schwimmt ein Toter in einem Apfelweintank, in "Keltenzorn" ist eine Archäologin am Glauberg unterwegs. Immer wieder beleuchten Uli Aechtners Krimis aktuelle gesellschaftliche Themen, zum Beispiel die Nutztierhaltung. "Die Natur ist meine zweite Haut", sagt Uli Aechtner, "deswegen ist es mir auch sehr wichtig, dass wir sie erhalten."

Warum sie das Etikett "Regionalkrimi" nicht so schätzt, erzählt Uli Aechtner im Gespräch mit Sylvia Schwab.

Uli Aechtner: Die Bach runter
emons:, 224 Seiten, 10,90 Euro

Sendung: hr2-kultur, Kulturcafé, 26.7.2019

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit