Büchnerhaus, Riedstadt-Goddelau

In Riedstadt-Goddelau wurde er am 17. Oktober 1813 geboren, der sprachgewaltige Literat, Revolutionär und Naturwissenschaftler Georg Büchner. Sein Geburtshaus ist zu einem kulturellen Treffpunkt geworden.

Sein Vater war  Arzt am Philippshospital, einem der ältesten psychiatrischen Krankenhäuser der Welt. Als Büchner drei Jahre alt ist, zieht die Familie nach Darmstadt. Georg Büchner studiert in Straßburg und Gießen, aber sein Interesse gilt der armen Landbevölkerung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Marie Harder über Georg Büchner und das Geburtsthaus, das eine Ausstellung beherbergt.

Zeichnung Porträt
Ende des Audiobeitrags

Mit Friedrich Ludwig Weidig verfasst er die revolutionäre Schrift "Der Hessische Landbote" und muss danach ins französische Exil fliehen. Mit nur 23 Jahren stirbt Georg Büchner in Zürich im Exil an Typhus.

Das Büchnerhaus ist in Riedstadt-Goddelau zu einem kulturellen Treffpunkt geworden. Auch durch sein modernes Ausstellungskonzept, das den Besucher unmittelbar involviert. Im Haupthaus zeigt jedes Zimmer ein Abschnitt aus Büchners Leben, im Hof gegenüber ist ein ehemaliger Kuhstall zur Galerie geworden.

Fragen an Georg Büchner  

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Schüler im Büchnerhaus

Ende der Bildergalerie

Im Jungen Literaturland Hessen entdecken Schüler*innen Literatur auf ganz neuen Wegen. In Schreibworkshops mit Slam-Poet Dalibor Marković entdeckten sie den politischen Büchner. Mit der Schriftstellerin Annegret Held tauchten sie in die Historie ein, und mit dem Schriftsteller Feridun Zaimoglu haben sie Georg Büchner ihre eigenen Fragen gestellt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit