Peter Kurzeck (1943–2013) war einer der großen deutschen Erzähler des 20. Jahrhunderts. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in Staufenberg. Das Dorf und die Menschen, von denen er »leben gelernt« hatte, waren ein Leben lang ein Fixpunkt seiner Erinnerungen und ein Zentrum seines literarischen Schaffens.

Zitat
„Das Dorf meiner Kindheit ist Staufenberg, im Kreis Gießen. Als wir dort hinkamen, war das ein sehr kleiner Ort, den man nur über Feldwege und über eine Schotterstraße, eine eigentlich mürrische Schotterstraße, erreichen konnte. Es war einerseits winzig klein, aber es war auch sehr schön. Es war ein Ort, in dem man nicht nur jeden Menschen, sondern auch jede Kuh und jede Ziege und die Hunde sowieso und die Katzen, in dem man alles kannte.“
Zitat Ende

So beschrieb Peter Kurzeck das hessische Staufenberg, in das er 1943 als Dreijähriger mit der aus Sudetendeutschland geflüchteten Mutter und Schwester kam. Seine Kindheit und Jugend dort schildert er später ausgiebig in seiner Audio-Erzählung "Ein Sommer, der bleibt". Kurzecks Weg führte weiter nach Gießen, später nach Frankfurt-Bockenheim und schließlich ins südfranzösische Uzès.

Erinnerungen bis ins kleinste Detail

Aber das Dorf seiner Kindheit, Staufenberg, blieb die Quelle seines Schreibens. Fünf Stunden mündliche Erzählung und mehrere tausend Seiten Literatur widmete der Schriftsteller dem Ort seiner Kindheit. Es ist der Ton des Erzählens, die besonnene Art, die Worte zu wählen und seine Stimme, die jedes kleinste Detail seiner Erinnerungen lebendig werden lässt. An den Stadtturm, die rote Schule, den Poul. Lange hat er selbst Freunde und interessierte Besucher auf den Spuren seiner Kindheit durch den Ort geführt. Peter Kurzeck starb im November 2013.

Stadtrundgänge

Bis heute wandeln alte Freunde und Bewunderer auf den literarischen Spuren Kurzecks durch Staufenberg. Sie führen mit Originaltönen des Autors an die Schauplätze seiner Kindheit, aber auch mit Zeitzeugenaussagen - und vor allem mit Zitaten aus den beiden Staufenberg-Romanen "Kein Frühling" und "Vorabend".

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Stadspaziergang Staufenberg mit Roland Heger und Hans Fink

Staufenberg
Ende des Audiobeitrags

Roland Heger und Hans Fink, Dorfführer und Freunde von Peter Kurzeck, laden bis heute zu einem Rundgang ein. Sie sind früher selbst mit ihm durchs Dorf spaziert und haben dessen Erinnerungen gelauscht. Julika Tillmanns hat den Stadtspaziergang mit Hans Fink und Roland Heger erlebt.

Weitere Informationen

Peter Kurzecks Wege

Die Stadt Staufenberg pflegt die Erinnerungskultur an Peter Kurzeck mit einem nach ihm benannten Platz, gemeinsam mit der Peter-Kurzeck-Gesellschaft. "Peter Kurzecks Wege" heisst eine App/Internetseite, mit der Sie zuhause und vor Ort einen Rundgang im Ort unternehmen können. peter-kurzecks-wege.de/

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit