Audio

Audioseite "Förderin unbekannter und vergessener Autor*innen"

Barbara Bingel

Sie organisiert Literaturveranstaltungen wie die "Hochstädter Lyriknacht", fördert junge Autor*innen und bringt Literaturprojekte in die Schule: Für ihr Engagement in der Literaturförderung wird die ehemalige Lehrerin Barbara Bingel jetzt mit dem "Hessischen Literaturlöwen" ausgezeichnet.

Der Preis will Personen sichtbar machen, die sich in besonderer Weise im Literaturland Hessen verdient machen. „Es gibt so viele engagierte Menschen in Hessen, die ehrenamtlich in kleinen Literaturhäusern und Vereinen arbeiten“, sagt Joachim Seng. Er ist Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Literaturlands Hessen, der den Preis vergibt. An Barbara Bingel und der von ihr geleiteten Horst-Bingel-Stiftung sei vor allem der Einsatz für junge Autor*innen bemerkenswert und das Bemühen, auch unbekannte Werke zeitgenössischer Schriftsteller*innen vor dem Vergessen zu bewahren.

Barbara Bingel war viele Jahre lang Lehrerin an der Hohen Landesschule in Hanau und an der Albert-Einstein-Schule in Maintal-Bischofsheim. Ehrenamtlich und nebenher organisierte sie schon immer Literaturprojekte, um Schüler*innen mit Gegenwartsliteratur vertraut zu machen. Als ihr Mann, der Frankfurter Schriftsteller Horst Bingel, 2008 starb, gründete sie die Horst Bingel Stiftung für Literatur . Im Sinne ihres Namensgebers, der in den 1960er und 70er Jahren das "Frankfurter Forum für Literatur“ ins Leben rief, vergibt die Stiftung unter anderem den Horst-Bingel-Preis für Literatur und organisiert öffentliche Veranstaltungen wie die Hochstädter Lyriknacht.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Seit 2014 vergibt der Verein der Freunde und Förderer des Literaturlands Hessen den undotierten Preis „Hessischer Literaturlöwe“. Barbara Bingel wurde am 30. Mai 2021 im Rahmen der von hr2-kultur ins Leben gerufenen Aktion "Ein Tag für die Literatur und die Musik" ausgezeichnet. Bisherige Preisträger*innen waren die inzwischen verstorbene Rotraud Pöllmann, langjährige ehrenamtliche Leiterin des Büchnerhauses in Riedstadt-Goddelau (2014), Christian Abendroth, ehrenamtlicher Leiter der Schauenburger Märchenwache in Schauenburg-Breitenbach (2015), Prof. Dr. Sascha Feuchert für das Literarische Zentrum Gießen (2016), Jürgen Wagner von der Wetterauer Zeitung (2017) sowie Dr. Friedrich W. Block, Geschäftsführer und Kurator der Stiftung Brückner-Kühner in Kassel (2019).

Ende der weiteren Informationen