Katharinenkirche in Steinau an der Straße

Sie gilt als Königin der Instrumente: die Orgel. Seit 2017 sind Orgelmusik und Orgelbau durch die UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Ein sehr besonderes Instrument mit seltenem Register – einer Physharmonika - befindet sich im Chorraum der Katharinenkirche.

Christiane Hillebrand hat sie sich genauer angeschaut. Die Orgel in der gotischen Hallenkirche aus dem Hohen Mittelalter hat einen Prospekt von 1682. Das Orgelwerk stammt von Georg Friedrich Wagner (1818–1880) und wurde im Jahr 1871 errichtet.
Als klangliche Besonderheit hat das romantische Instrument im 2. Manual eine sogenannte Physharmonika. Ihre sehr seltene Art der Tonerzeugung mittels einer durchschlagenden Zunge ähnelt der des Akkordeons. Dieser besondere Klang, ähnlich einem Bandoneon (dem Instrument des ursprünglichen Tangos), hat Werner Röhm bewogen, auch Tangomusik von Astor Piazzolla im Orgelkonzertprogramm am 22. Mai mit aufzunehmen.