Weinberg im Rheingau

Seit 1993 gesellt sich zur herbstlichen Traubenlese im Rheingau eine besondere "WeinLese", das Rheingau-Literatur-Festival. Aus der reichen Ernte des aktuellen Literaturgeschehens wird für das Publikum eine Auslese gekeltert und zum Genuss vorbereitet.

In den einmaligen Kulturstätten des Rheingaus, ausgewählte Kelterhallen, Weingütern, Burgen und Schlössern, hält jedes Jahr Ende September die Literatur Einzug. Idyllische Weingüter und hochherrschaftliche Schlösser öffnen ihre Pforten für Entdeckerfreude und pure Leselust. Das Konzept ist seit mehr als zwei Jahrzehnten so einfach wie erfolgreich: Im Mittelpunkt jeder Veranstaltung steht der Dialog mit den Schriftstellern, die aus ihren aktuellen Werken Kostproben geben. Tauchen Sie intensiv in die vorgestellten Werke ein, erfahren Sie mehr über die Hintergründe und verstehen Zusammenhänge. Mit Literatur auf Tuchfühlung zu gehen, steht im Fokus der WeinLese, die dazu den intimen und inspirierenden Rahmen sucht – und im geschichtsträchtigen Rheingau findet. Traditionell werden die Lesungen durch Literarische Weinwanderungen ergänzt.

Audiobeitrag

Audio

"WeinLese" 2022 - Andreas Platthaus im Gespräch

Ende des Audiobeitrags

Dieses Jahr findet die WeinLese unter neuer Leitung statt. Denn seit 2022 ist der Journalist, Schriftsteller und Autor Andreas Platthaus neuer Künstlerischer Leiter des Rheingau-Literatur-Festivals. Er tritt damit die Nachfolge Prof. Heiner Boehnckes an, der von 2004 bis 2021 für das Programm des Rheingau Literatur Festivals verantwortlich zeichnete und nun in den Festival-Ruhestand getreten ist.

Das Programm des Rheingau-Literatur-Festivals finden Sie auf der Webseite www.rheingau-musik-festival.de