Collage Doris Knecht, Sharon Odua Otoo, Felicitas Hoppe

Zum zweiten Mal zieht das Hessische Literaturforum für ein paar Tage ins Haus am Dom, um quer durch die Rabatten der Literatur zu stromern. Dezidiert widmet sich unser Festival in diesem Jahr gesellschaftspolitischen Debatten der Gegenwart, und zwar durchaus mit dem Weitwinkel. Daneben gibt es Lesungen von jungen und etablierten Autor*innen und auch die Lyrik findet ihren Platz.

Der Name ist Programm: Das Festival STROMERN unternimmt einen Streifzug quer durch die Literatur. Da ist Platz für die neusten Romane, Lyrik, für Podiumsdiskussionen und junge Gegenwartsprosa. Mit dabei sind u.a. die Autorinnen Sharon Dodua Otoo ("Adas Raum"), Doris Knecht ("Die Nachricht") und Felicitas Hoppe ("Die Niebelungen - ein deutscher Stummfilm"), die ihre neuen Werke vorstellen. Rebekka Endler und Nicole Seifert beleuchten "Das Patriachat der Dinge", Barbara Honigmann und Levi Israel Ufferfilge berichten über jüdisches Leben in Deutschland und Yevgeniy Breyger stellt seinen Gedichtband "Gestohlene Luft" vor.

Weitere Informationen

Alle Veranstaltungen finden im Haus am Dom, im Dommuseum oder im Dompfarrsaal statt.
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt am Main

Tickets für alle Veranstaltungen: 8 Euro /erm. 5 Euro, wenn Sie möchten, können Sie für 12 Euro Solidartickets erwerben.
Die Tickets können ausschließlich im Vorverkauf erworben werden.
www.hlfm.de

Ende der weiteren Informationen

Das Festival STROMERN ist eine Veranstaltung des Hessischen Literaturforums im Mousonturm e.V..