Ab 1805 veröffentlichten Clemens Brentano und Achim von Arnim ihre Sammlung Des Knaben Wunderhorn mit echten oder vermeintlichen Volksliedtexten. Einige davon waren bereits mit Melodien versehen, andere erhielten sie später von Komponisten wie Brahms oder Mahler. Bis auf den heutigen Tag werden die Lieder gesungen und auch immer wieder neu vertont.

Autor: Niels Kaiser

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Imago / agefotostock