Grafik Weihnachten 2021 hr2-kultur

Fünf Tage, fünf Alben, ein ganzes Jahr: Wir stellen wir noch einmal fünf Musikalben vor, die uns in diesem Jahr besonders beeindruckt haben. Vielleicht ist ja etwas für Sie dabei?!

Montag, 19. Dezember

"Nouvelle Symphonie" - eine musikalische Visitenkarte von Jean-Philippe Rameau

Nach fast 20 Jahren hat Marc Minkowski wieder eine Suite aus Bühnenwerken von Jean-Philippe Rameau zusammengestellt. Darin kann man Rameau über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahrzehnten beim Komponieren zuhören. Das I-Tüpfelchen der CD: neben den Musiciens du Louvre wirkt auch der Bariton Florian Sempey mit. 63 Minuten garantiertes Hörvergnügen!

Audiobeitrag

Podcast

„Nouvelle Symphonie“ - eine musikalische Visitenkarte von Jean-Philippe Rameau

Ende des Audiobeitrags

Arien & Orchesterstücke aus Opern | vorgestellt von Meinolf Bunsmann
Florian Sempey, Bariton
Les Musiciens du LouvreMarc Minkowski
Label: Château de Versailles Spectacles
EAN 3770011431724
VÖ: 6.05.22


Dienstag, 20. Dezember

Vive la femme!

Gleich 3 CDs präsentiert das Label La Boîte à Pépites mit Musik der französischen Komponistin Charlotte Sohy. Und präsentiert damit eine bisher unbekannte Komponistin. Eine Frau, die in der Belle Époque Anfang des 20 Jahrhunderts in Paris lebt und meist unter ihrem Pseudonym Charles Sohy komponiert. Sie schreibt für unterschiedliche Besetzungen von Kammermusik über Lieder und auch Sinfonische Werke. Eine echte Neuentdeckung!

Audiobeitrag

Podcast

Vive la femme!

Ende des Audiobeitrags

 

Charlotte Sohy | vorgestellt von Susanne Pütz
CD-Box: "Compositrice de la Belle Époque. Charlotte Sohy"
Charlotte Sohy (1887-1955) 
Quatuor Hermès, Orchestre National Avignon-Provence, Debora Waldman (Leitung) & zahlreiche Solist/innen
La Boite à Pépites
VÖ: 22.4.22

 
Mittwoch, 21. Dezember

 LYS – atmosphärische Begegnungen mit dem Licht

Klänge, die schimmern, Töne, die blenden - gibt es das? Ja, soviel ist klar, wenn die Norwegerin Mari Samuelsen zu ihrer Geige greift. Sie hat 14 Werke von Komponistinnen zusammengetragen, teils neu schreiben oder arrangieren lassen, Musik von Hildegard von Bingen über Beyoncé bis zur Berliner Künstlerin MEREDI. Mit dabei ist auch der experimentierfreudige Dirigent Jonathan Stockhammer und das Scoring-Streichorchester. Ob Minimal, New Classic mit Elektronik oder einfach nur der pure Klang der Geige, LYS ist ein grenzenloses Spektrum aus subtilen Licht-Reflexionen. Zurücklehnen, Ohren öffnen und Augen schließen!

Audiobeitrag

Podcast

LYS – atmosphärische Begegnungen mit dem Licht

Ende des Audiobeitrags

 

Mari Samuelsen | vorgestellt von Adelheid Kleine
Titel: LYS
Interpret: Mari Samuelsen, Scoring Berlin Orchestra, Jonathan Stockhammer
Label: Deutsche Grammophon
VÖ: 20.5.22


Donnerstag, 22. Dezember

Ein neuer Star am Tenor-Himmel: Jonathan Tetelman mit einem beeindruckenden Debüt

Audiobeitrag

Podcast

Ein neuer Star am Tenor-Himmel: Jonathan Tetelman mit einem beeindruckenden Debüt

Ende des Audiobeitrags

Gleich auf seinem CD-Erstling präsentiert sich der chilenisch-amerikanische Sänger als einer der ganz Großen seines Fachs - mit einem bunten Arien-Reigen von Bizet, Verdi und dem Verismo bin hin zu Puccini.

Jonathan Tetelman - Arias | vorgetellt von Markus Hürtgen
Künstler: Jonathan Tetelman, Orquesta Filarmonica de Gran Canaria, Karel Mark Chichon
Label: DGG, DDD, 2021 
Bestellnummer: 10952602 
VÖ: 12.8.22


Freitag, 23. Dezember

Der mit dem Cello singt: Sheku Kanneh-Mason

Seit er bei der Hochzeit von Meghan Markle und Prince Harry vor schätzungsweise drei Milliarden Menschen gespielt hat, kennt man ihn. Wie vielseitig der britische Cellist Sheku Kanneh-Mason wirklich ist, das lernen wir spätestens jetzt, mit seinem dritten Soloalbum "Song" - einer gelungenen Mischung aus liedhafter Kammermusik, Folk Songs und Balladen aus Jazz und Soul. Dieser junge Mann lässt sein Cello wirklich singen!

Audiobeitrag

Podcast

Der mit dem Cello singt: Sheku Kanneh-Mason

Ende des Audiobeitrags

 

Kanneh Mason | vorgestellt von Martin Kersten
Titel: Song 
Interpret: Sheku Kanneh-Mason
Label: DECCA
Labelcode (LC): 00171
Bestell-Nummer: 4853169
VÖ: 9.9.22

Fünf Alben - und es gibt derer noch viel mehr! Stöbern Sie hier!