Evelyn Zupke ist seit Sommer 2021 die erste Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur. Die einstige DDR-Bürgerrechtlerin war 1989 daran beteiligt, den Wahlbetrug in der DDR aufzudecken Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum Mauerfall im selben Jahr.

Audiobeitrag

Podcast

"Ihre Geschichten sind meine Motivation." | Evelyn Zupke gibt den Opfern der SED-Diktatur eine Stimme

Ende des Audiobeitrags

Als Bundesbeauftragte gilt ihr Blick nun den Opfern des Regimes. Viele leiden unter den Folgen der Diktatur bis heute. Manche gerieten bereits als Teenager in die Fänge der Staatsicherheit, wurden überwacht, reglementiert und ausgegrenzt. Die Opfer sollen eine Stimme bekommen und Unterstützung, dafür setzt sich Evelyn Zupke ein.

Im Doppelkopf spricht die Politikerin über ihren persönlichen Weg vom sozialistischen Musterkind zur Bürgerrechtlerin, ihre Suche nach Freiräumen und den Wunsch, dass die Geschichten der Opfer der DDR-Diktatur nicht vergessen werden.

Gastgeberin: Susanne Pütz

Musikinhalt dieser Sendung: Klaus Renft Combo: Als ich wie ein Vogel war / Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Walzer Nr. 1 (Dmitrij Schostakowitsch) / Wolf Biermann: Ballade von den verdorbenen Greisen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 30.11.2022, 12:05 Uhr.