Vor 125 Jahren, am 10. Februar 1898, wurde der Dramatiker, Lyriker und Theaterregisseur Bertolt Brecht geboren, einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Eines seiner berühmtesten Stücke ist "Mutter Courage und ihre Kinder". Die Schauspielerin und Sängerin Gisela May spielte 30 Jahre lang die Mutter Courage am Berliner Ensemble, dessen Hausautor Bertolt Brecht sie immer die Treue gehalten hat.

Zum Brecht-Jubiläum wiederholen wir ein Doppelkopf-Gespräch mit Gisela May, die auch als Interpretin der Brecht-Songs in der ganzen Welt populär wurde. Niels Kaiser unterhält sich im Doppelkopf aus dem Jahr 2005 mit der "Grande Dame" des Brecht-Theaters über die "alten Zeiten", über das moderne Regietheater und die Aktualität des politischen Songs, aber auch über das Selbstverständnis einer Künstlerin, die ein Vorzeigeartikel der DDR war und später Trägerin des Bundesverdienstkreuzes wurde. Gisela May starb 2016 im Alter von 92 Jahren in Berlin.

Gastgeber: Niels Kaiser

Musikinhalt dieser Sendung:
Gisela May: Das Lied von der Moldau
Gisela May: Surabaya Johnny
Gisela May: O Falladah, die du hangest
Gisela May: L’art de passage

Wiederholung eines Gesprächs von 2005.

Hier finden Sie den "Doppelkopf" als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 10.02.2023, 12:05 Uhr.