In Deutschland fand nie eine Bildungsreform statt – sagt Kersten Reich, Professor für Pädagogik. Anders als international regelt hierzulande immer noch das preußische System die Auslese – hoffnungslos rückständig meint der Pädagoge. Wie es anders gehen könnte, zeigt sich in der von ihm mitbegründeten Helios-Schule in Köln. Wie eine nachhaltige und ganzheitliche Schule funktionieren kann, erzählt Kersten Reich im "hr2- Doppelkopf".

Audiobeitrag

Podcast

"Wir haben verlernt, existenzielle Fragen zu stellen." | Kersten Reich erprobt das nachhaltige Lernen

Ende des Audiobeitrags

Mit seinem 'nachhaltigen Manifest', dem Podcast reich & nachhaltig und zwei gewichtigen Bänden zum Thema Nachhaltigkeit hat sich Kersten Reich zuletzt in ökologischen Fragen profiliert. Als Lernforscher verschrieb er sich der Frage, wie eine Erziehung zur Nachhaltigkeit aussehen könnte. An Vorschlägen, guten Ideen und wissenschaftlicher Expertise mangelt es nicht – bei der Umsetzung hapert es. Tempo 130 im Raserland Deutschland wäre ein gutes Symbol gewesen, meint Kersten Reich.

Gastgeber: Mario Scalla

Musikinhalt dieser Sendung:
R.E.M.: Fall On Me
Jamiroquai: When You Gonna Learn
TheEEProject: Sustainability Song

Weitere Informationen

Buchhinweise:

Der entgrenzte Mensch und die Grenzen der Erde. Band 1: Warum Erziehung und Verhalten die Nachhaltigkeit erschweren. Westendverlag, Frankfurt a. M.

Der entgrenzte Mensch und die Grenzen der Erde. Band 2: Warum Ökonomie und Politik die Nachhaltigkeit verhindern. Westendverlag, Frankfurt a. M. 2021

Das Nachhaltige Manifest: Lasst uns den Planeten retten! Westendverlag. Frankfurt a. M. 2021

Ende der weiteren Informationen

Wiederholung eines Gesprächs vom März 2022.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 19.01.2023, 12:05 Uhr.