Martin Schleske ist einer der gefragtesten Geigenbauer Deutschlands. Die Instrumente aus seiner Werkstatt in Landsberg am Lech faszinieren Virtuosen in aller Welt. Zugleich ist er ein gefragter Autor und Erzähler, der es versteht, den Menschen seine Leidenschaft für den Geigenbau zu erschließen.

Audiobeitrag

Podcast

"Wir haben ein Resonanzboden in uns, der gestimmt werden kann." | Geigenbauer Martin Schleske sucht den Klang des Herzen

Ende des Audiobeitrags

Er nimmt uns mit in die verschwiegenen Alpentäler auf der Suche nach dem "Sängerstamm", den kostbaren Tonhölzern für die Geige, und dann hinein in die hunderte Stunden währende Arbeit an einer Geige in der Werkstatt. Sein Buch "Der Klang – Vom unerhörten Sinn des Lebens" wurde 100.000-mal verkauft. Die Geige und ihr Werden ist für Martin Schleske ein Gleichnis der menschlichen Selbstwerdung. Jeder Mensch habe wie eine Geige seine ureigenen "Klang", seine persönliche Berufung.

Und zusammen mit den großen Religionen betrachtet er das "Herz" als den entscheidenden "Resonanzboden" des Menschen. Darum geht es dem Geigenbauer eigentlich: in Resonanz zu gehen mit den anderen Seelen und mit Gott. Es geschieht in der Musik, in der Schönheit seines Handwerks, in der Liebe. Im Gespräch mit Klaus Hofmeister berichtet Martin Schleske auch von der Seelenberührung, die er mit Tieren erlebt, vor allem mit den von ihm besonders geliebten Pferden, die er als seine "geistlichen Lehrmeister" bezeichnet.

Gastgeber: Klaus Hofmeister

Musikinhalt dieser Sendung:
Johann Sebastian Bach: Adagio aus der Solosonate Nr. 1 G-Moll BWV 1001 / Alban Beikircher
Ernest Block: Prayer / Sol Gabetta (Cello) & Amsterdam Sinfonietta, Ltg.: Candida Thompson
Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr.3 G-Dur KV 216 / Ziyu He & Mozarteum-Orchester Salzburg, Ltg. Howard Griffith

Weitere Informationen

Lesetipp:

Martin Schleske: Der Klang – Vom unerhörten Sinn des Lebens/Kösel Verlag, München 2010/24 Euro
Martin Schleske: Werk Zeuge – In Resonanz mit Gott/Bene! Verlag 2022/26 Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 04.01.2023, 12:05 Uhr.