Mit mehr als 40 Buchtiteln und mehr als 1 Million verkauften Exemplaren ist er einer der bekanntesten spirituellen Autoren im deutschsprachigen Bereich: Pierre Stutz. Katholischer Theologe, der aber sein Priesteramt niedergelegt hat. Eine tiefe Lebenskrise führte ihn zu einer radikalen Lebenswende. Und zur Suche nach einer neuen mystischen Spiritualität.

Audiobeitrag

Podcast

"Veränderung ist möglich, sogar in der katholischen Kirche." | Pierre Stutz über #outinchurch und seine Glaubenssuche

Ende des Audiobeitrags

Eine Spiritualität, bei der Versenkung und Meditation zusammengehören mit gesellschafts- und kirchenpolitischer Aktion. So gehörte Pierre Stutz vor genau einem Jahr zu den mehr als 150 aktiven Katholiken und Mitarbeiter*innen der Kirche, die sich in der Aktion #outinchurch als queer liebend outeten. Viele von ihnen mussten fürchten, ihren Job zu verlieren, wenn bekannt wird, dass ihre Lebensweise nicht der kirchenlehramtlichen Norm entsprach.

Pierre Stutz ist überzeugt, jede und jeder muss einen ganz eigenen Weg von Spiritualität und Glauben finden. Ziel muss ein Leben in Freiheit und in Verbindung mit dem eigenen Selbst sein. Damit trifft er ganz offenbar eine Sehnsucht vieler Menschen. Es ist eine Glaubenssuche, die nie aufhört. Und so sagt Pierre Stutz von sich selbst: "Suchend bleibe ich ein Leben lang."

Gastgeber: Lothar Bauerochse

Musikinhalt dieser Sendung:
The Beatles: The Long An Winding Road
Yann Tiersen: Comptine d'un autre été: L'après midi
Helge Burggrabe: Sisterhood / Brotherhood
Loreena McKennitt: The mummers' dance

Weitere Informationen

Lesetipp:

Pierre Stutz: Suchend bleibe ich ein Leben lang. 150 Meditationen, Patmos Verlag 2022, 20 Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 25.01.2023, 12:05 Uhr.