Ungefähr 50 Filme für Kino und Fernsehen in nur 20 Jahren, das muss man erstmal hinkriegen. Rosalie Thomass ist eine Schauspielerin zwischen den Genres, aber immer engagiert für ihre Rolle.

Audiobeitrag

Podcast

"Ich frage immer, wofür kämpft diese Figur." | Schauspielerin Rosalie Thomass über ihre Rollen und den deutschen Film

Ende des Audiobeitrags

Ihr Durchbruch gelang ihr in Dominik Grafs Polizeiruf 110-Folge "Er sollte tot". Das war im Jahr 2006, da war Rosalie Thomass 19 Jahre alt. Aber auch in anderen Filmen, wie der bayrischen Heimattrilogie "Beste Zeit", "Beste Gegend" und "Beste Chance" von Marcus H. Rosenmüller, "Anonyma – Eine Frau in Berlin", "Grüße aus Fukushima" fiel die Schauspielerin auf. Für ihre Rolle in dem "Eine unerhörte Frau" bekam sie gleich mehrere Auszeichnungen, und nicht zuletzt der Verfilmung der Känguru Chroniken machte sich die Münchnerin einen Namen.

Im hr2-Doppelkopf mit Rosalie Thomass geht es um Rollen und Rollenerwartungen, um Leben und Arbeiten in der deutschen Film- und Fernsehbranche und um ihren jüngsten Film "Jagdsaison" den sie gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Aaron Lehmann realisierte. Darin spielt Thomass eine eifersüchtige Ex-Frau auf Wellness-Abwegen.

Gastgeber: Ulrich Sonnenschein

Musikinhalt dieser Sendung:
Roxette: Spending My Time
Camille: Ta douleur
Freddy Mercury: I Was Born To Love You

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 24.10.2022, 12:05 Uhr.